LAG - Gemeinsam leben - gemeinsam lernen

LAG

LAG – Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg

Gemeinsam leben – gemeinsam lernen e.V.

GEMEINSAM FÜR INKLUSION!

Jetzt spenden

Mitglied werden

Anschrift & Kontakt




Aktuelles aus der LAG und den örtlichen Initiativen


Inklusionspreis für BioMARKT Geist // 10.2013

Der BioMARKT Geist aus Öhringen ist mit dem "Inklusionspreis 2013" des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung ausgezeichnet worden. Er erhielt die Auszeichnung als überzeugendster "Kleinbetrieb", der drei junge Frauen mit Mehrfachbehinderung beschäftigt.
Wir gratulieren Familie Geist, die seit vielen Jahren bei uns Mitglied und engagiert ist, sehr herzlich zu dem Preis!

Wer mehr über den vorbildlichen Biomarkt erfahren möchte, kann das auf www.biomarkt-geist.de,
auch mit einem Film: "Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden Württemberg 2012
www.biomarkt-geist.de/front_content.php?idcat=256&lang=7 (der jetzige Preis ist schon der dritte, den die Geists erhalten haben...).

Im BioMARKT wurden für drei junge Frauen trotz Mehrfachbehinderung Arbeitsplätze im BioMARKT geschaffen. Ein schulischer Abschluss bzw. eine reguläre Berufsausbildung war für sie wegen ihrer leichten geistigen Behinderung nicht möglich, hinzu kommt eine schwere körperliche Behinderung. Sie besuchten integrative Schulformen und starteten von der Schule direkt ins Arbeitsleben im BioMARKT, ohne zwischengelagerte Maßnahmen wie Werkstufen oder Werkstatt für Behinderte. In (anfangs mühevoller) Zusammenarbeit mit den Sozialämtern, dem KVJS und der Agentur für Arbeit wurden dem BioMARKT und z.T. direkt den Betroffenen Fördermöglichkeiten als Persönliches Budget zur Verfügung gestellt. Damit konnten die Betroffenen neben der Hilfe für Wohnen, Pflege und Freizeit auch ihre Arbeitsassistenz für die Einarbeitungsphase selbst finanzieren. So entstand das bundesweit erste trägerübergreifende Persönliche Budget in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit.
Im BioMARKT wurde die Backwarentheke und Arbeitsbereiche in der Küche rollstuhlgerecht gebaut. Nach der Einarbeitung und dem Ablauf einiger Fördermaßnahmen mussten ab Januar 2012 aus wirtschaftlichen Gründen weitere Arbeitsmöglichkeiten gefunden werden. Ziel war es die drei Arbeitsplätze langfristig zu sichern.
Neu hinzu kam jetzt noch z.B. das Backen von speziellen Kuchen aus Einkornmehl oder das Zubereiten von Fertigsalaten. Alle drei Mitarbeiterinnen haben jetzt unbefristete sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze und sind optimal im BioMARKT-Team etabliert.
Eine Mitarbeiterin ist, neben ihrer Tätigkeit im BioMARKT, für die zusätzliche Organisationsarbeit der drei Arbeitsplätze zuständig und erstellt detailierte Arbeitspläne und Handlungsanweisungen, so dass diese auch für die Betroffenen verständlich sind. Bei den Arbeitsplänen wird auch der durch die komplexe Behinderung große Pflege- und Therapieaufwand und der daraus resultierende umfangreiche Tagesablauf berücksichtigt. Das trägt mit dazu bei, dass die drei jungen Frauen mit Behinderung gemeinsam in einer Wohngemeinschaft in der Innenstadt von Öhringen selbstbestimmt leben können - und diese aus ihren Gehältern finanzieren.
Alle drei Mitarbeiterinnen mit Behinderung werden bewusst auch im direkten Kontakt mit den Kunden eingesetzt, überwiegend im Verkauf von Backwaren. Auch die Kunden mussten sich an die manchmal etwas "andere Bedienung" an der Backwarentheke gewöhnen.

Foto Copyright: antidiskriminierungsstelle.de /Kathrin Harms


Diese Themen könnten Sie auch interessieren >> Archiv.